ParaSearch - Literatur-Tipps - Mysterien - Geheimwissen

Erik Hornung
Das esoterische Ägypten
Das geheime Wissen der Ägypter und sein Einfluß auf das Abendland


Bild zum zum Vergrößern anklicken!

Seit der Antike hat sich ein esoterisches Ägyptenbild entwickelt, das mit der geschichtlichen Wirklichkeit nur in einem losen Zusammenhang steht. Es zeigt ein Ägypten, das als tiefste Quelle allen Geheimwissens gilt.

Sein Symbol ist die Gestalt des Hermes Trismegistos, eine Verbindung des ägyptischen Gottes Thot mit dem griechischen Hermes. Beginnend mit der Renaissance, hat dieses Ägyptenbild eine nahezu ungebrochene Anziehungskraft auf die europäische Geistesgeschichte ausgeübt. Nicht nur Alchemie, Astrologie und andere Geheimwissenschaften berufen sich auf das esoterische Ägypten, auch die Bewegungen der Rosenkreuzer, Freimaurer und die Theosophen haben davon gezehrt.

Heutige esoterische Bestrebungen, die im öffentlichen Leben große Bedeutung gewonnen haben, finden in der altägyptischen Kultur ein unerschöpfliches geistiges Reservoir, ja, sind ohne Ägypten kaum denkbar; gleichzeitig verhelfen sie ägyptosophischen Vorstellungen zu einer unglaublichen Breitenwirkung. Die Ägyptologie ist an diesem Phänomen bislang weitgehend vorbeigegangen. Der international renommierte Ägyptologe

Erik Hornung überwindet diese Berührungsängste und zeigt, welchen Einfluß das esoterische Ägypten seit zwei Jahrtausenden auf die europäische Geistesgeschichte ausübt. Der Hunger nach verborgenem Wissen und nach tiefer liegenden Zusammenhängen wird von der Wissenschaft nicht gestillt und hält das antike und weitgehend imaginäre Ägyptenbild bis in die modernsten esoterischen Strömungen hinein lebendig. Erik Hornung verfolgt den Lauf dieses esoterischen Grundstroms durch zwei Jahrtausende hindurch und beschreitet dabei den neuen Weg einer akademischen Beschäftigung mit einer wirkungsmächtigen Denkform: der Esoterik.

Der Autor
Erik Hornung, geboren 1933. Promotion in Ägyptologie in Tübingen 1956, Habilitation in Münster in Westf. 1963. Ordinarius in Basel seit 1967. Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI). Ursprünglich Mitherausgeber der ›Bibliothek der Alten Welt‹, danach der Reihe ›Tusculum‹.

Verlag C. H. Beck, 1999, 232 S.
9,90 Euro
Hardcover, m. 31 Abb.
» Online Bestellen


» Weitere Titel


In eigener Sache
Der Aufbau und die Pflege dieses Katalogs passiert nicht von allein. Damit wir einen (wenn auch geringen) Teil der dabei entstehenden Kosten abdecken können, sind wir auf die Provisionen aus Verkäufen von Büchern über diese Website angewiesen. So kann jeder zum weiteren Ausbau dieses einzigartigen Katalogs beitragen!





Warenkorb
anzeigen
 

Sprachen
(SprachWelt.de)
» Weltsprachen
» Sprachen (A-Z)


Reisen
(WorldGuide.de)
» Bücher
» CD-ROMs
» Globus-Shop

Kinder
& Jugend

(Erlebnis Lesen)
» Bilderbücher
» Kinderbücher
» Jugendbücher
» Sachbücher
» CD-ROM-Tipps

Hörbücher
(Erlebnis Lesen)
» Ab 1 Jahren
» Ab 2 Jahren
» Ab 3 Jahren
» Ab 4 Jahren
» Ab 5 Jahren
» Ab 6 Jahren
» Ab 7 Jahren
» Ab 8 Jahren
» Ab 9 Jahren
» Ab 10 Jahren
» Ab 11 Jahren
» Ab 12 Jahren
» Ab 13 Jahren
» Ab 14 Jahren
» Ab 16 Jahren

Astronomie
& Raumfahrt

(AstroLink.de)
» Bücher
» CD-ROMs
» Video & DVD
» Globus-Shop

Hörbücher
(opus-live)
» SprecherInnen
» AutorInnen
» Titel A-Z

Geniale Frauen
(frauen-genial.de)
» Hörbücher
» Downloads

TrueCrime
(krimiwelten.de)
» Mordsarbeit
» Die zarte Hand des Todes

Gaesdoncker
(gaesdoncker.de)
» Autoren
» Übersetzer
» Herausgeber
» Künstler


Wolfgang Hohlbein
(erlebnis-lesen)
» Bücher
» Hörbücher

G. K. Chesterton
(father-brown.de)
» Father Brown
» BuchTipps


The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live


» Lieferung, Versand und Rechnung der hier vorgestellten Titel erfolgen über unseren Partner amazon.de. Es gelten die AGB von amazon.de

© 2003 - 2016 cc-live.net

 
Web www.parasearch.de