ParaSearch - Literatur-Tipps - Phänomene - Jenseits - Spiritismus

Luise Wittmann
Das zukünftige Leben der Seele
Durchgaben und Schauungen der 'Mystikerin an der Donau'


Bild zum zum Vergrößern anklicken!

Als Dokument unseres Ewigkeitsseins bezeichnet die heute 96-jährige Luise Wittmann ihr Werk, das die beinahe ein Jahrhundert umspannende Geschichte ihres Lebens lebendig werden läßt und das seine Vollendung durch aufrüttelnde Durchgaben findet, von denen sie als auserwähltes Geschöpf Gottes die Ehre hatte, sie erhalten und der Welt mitteilen zu dürfen. Die Mystikerin an der Donau oder Mutter, wie sie von ihren geistigen Kindern liebevoll genannt wird, wurde am 3. Dezember 1902 in Wien geboren und wuchs dort mit ihrem Bruder in der Geborgenheit elterlicher und großelterlicher Liebe auf. Die Unbeschwertheit der Kindertage erfuhr ein abruptes Ende, als sie die Erfahrung einer auf strengstem Moralkodex und dogmatischer Religiosität basierenden Internatserziehnung machen mußte. Mit ihrer Hochzeit begann für die damals 22-Jährige ein mühevolles Leben, Tag und Nacht war sie auf den Beinen, oftmals bis zu zwanzig Stunden täglich, um sich um ihr Kaffeehaus und ihren kleinen Sohn zu kümmern.

Konfrontiert mit den Problemen und Sorgen des Alltags, nützte sie die wenigen freien Stunden, die ihr als kurze Ruhephasen vergönnt waren, um neue Kraft zu schöpfen. Für philosophische Gedankenspiele über das menschliche Dasein blieb angesichts der harten Realität und Existenznöte keine Zeit. So ist es auch nur zu verständlich, daß Luise Wittmanns Weltbild ein klar abgestecktes war: ein Leben auf Erden, das "der Tod beendet. Warum mehr?" - diese einfache Frage, die aus der Feder der Autorin stammt, klingt nur allzu natürlich und ist sicherlich für jeden von uns gut nachvollziehbar - genauso wie die nüchterne Feststellung: "An ein Jenseits wollte ich nicht glauben und mein hartes Arbeitsleben ließ mir wenig Zeit zum Nachdenken darüber."

Durch einen Stammgast ihres Kaffeehauses kam sie in Berührung mit existentiellen Prinzipien und Themen wie dem Weiterleben nach dem Tod, der Verknüpfung von Diesseits und Jenseits, Möglichkeiten einer Wiedergeburt auf Erden und, nach ihren eigenen Worten, "dergleichen mehr" - Bereiche, die von ihr selbst als "äußerst seltsame Dinge" eingestuft wurden und die sie "nicht für wahr hielt". Trotz aller Skepsis wollte es die Fügung so, daß sie am Wendepunkt ihres irdischen Daseins zu der Erkenntnis gelangte, daß "man ewig lebt". Die Teilnahme an einer Zusammenkunft eines spirituellen Kreises war das einschneidende Erlebnis, das ihr die Einsicht bescherte, daß sie nun in einer anderen Welt angekommen sei, "in der wahren Welt des Seins, das nie vergeht". Von diesem Zeitpunkt an schält sich ihre Bestimmung und Berufung immer deutlicher heraus: es ist dies die Gabe der Medialität und die Fähigkeit des Hinüberschauens in die jenseitige Welt sowie die Erfahrung mystischen Schauens.

Luise Wittmann stand und steht immer noch als Sprachorgan für Wesen aus dem Jenseits zur Verfügung, die auf diese Weise unzählige Botschaften auf die Erde bringen konnten. Mittels Tonbandaufnahmen wurden diese archiviert, und aus dem großen Repertoire von Kundgaben, die großartige Reden beauftragter Geister wiedergeben oder aber auf ergreifende Weise dokumentieren, wie verirrten Seelen im Jenseits Hilfestellung geleistet werden konnte, wurde für dieses Buch eine Auswahl zur Thematik das ewige Leben unserer Seele getroffen. Ob es die Stimmen von Angehörigen der Mystikerin, ehemaliger Gemeinschaftsmitglieder, verstorbener und suchender Kinder oder aber diejenigen hoher, weitentwickelter Geistwesen sind, die sich mit ihren Anliegen an die Zuhörenden richteten und die nun für alle, die bereit sind, sich mit diesen Wahrheiten auseinanderzusetzen, in verschriftlichter Form vorliegen - sie alle gehen im Kern darauf ein, was letztendlich jeden von uns beschäftigt: Woher kommen wir und wohin gehen wir?

Luise Wittmann sagt von sich selbst, sie sei eine von Gott ergriffene Mystikerin und Prophetin. Sie fühlte sich immer als Kind der Kirche, was sie aber nicht hinderte, ihre geistigen Grenzen weit über alle kirchlichen Einschränkungen hinaus zu ziehen, so weit, wie die Wahrheit es verlangte. Die Prophetin wird durch die Mystikerin in ihrer Glaubwürdigkeit bestätigt. Als medialer Mensch ist sie durch ein besonderes Licht gekennzeichnet und daher Anziehungspunkt für Geistwesen, die sich durch sie äußern.

Neben der außergewöhnlichen Biographie der Autorin enthält dieses Buch ein Wissen, das für kommende Zeiten bestimmt ist. Vieles, was darin geoffenbart wird, ist den Menschen noch fremd. Wer diese Botschaften richtig aufzunehmen versteht, wird erkennen, daß jeder seine wahre Heimat, aus der er einst ausgezogen ist, wieder suchen gehen muß, weil er durch Gottes Ruf erschaffen wurde. Durch den tiefen Einblick in die Zusammenhänge der Entwicklung des Menschen auf der Erde und im All können wir uns diesen neuen Wahrheiten öffnen und uns ihnen stufenweise nähern.

So berichten Verstorbene, die der Gemeinschaft um Luise Wittmann nahestanden, ganz konkret über ihre Entwicklung im Jenseits und geben hilfreiche Ratschläge, wie das spirituelle Fortschreiten auf Erden beschleunigt und die Materie des Körpers verfeinert werden kann. Da sich Diesseits und Jenseits jedoch lediglich durch Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit unterscheiden und die Menschen Geschöpfe beider Welten zu gleicher Zeit sind, ist auch der irdische Mensch befähigt, verstorbenen Seelen zu helfen. Diese Tatsache findet sich in den Auszügen ergreifender Gespräche bestätigt, in denen verwirrten Seelen ein anderer Eindruck ihrer Situation und dadurch ein bewußter Einstieg in das drübere Leben ermöglicht wird. Wie das Beispiel des Mohammedanerjungens, der bei Waffenunruhen erschossen und aus dem Leben gerissen wurde, zeigt, kann "der Gang in die Höhe" nur durch Loslassen, Verzeihen und Liebe erreicht werden.

über das Medium Luise Wittmann erfahren wir, daß die Erde ihr geistiges Niveau erhöhen und einer Zukunft entgegengehen wird, in der die Materie vom Geist geformt werden kann. Die Wissenschaftler auf der Erde seien darangegangen - so die Aussage eines der Geistwesen -, den Kosmos zu erforschen und andere Planeten zu besuchen, jedoch würde manches dem Menschen mißlingen, das er in seinem Wissensdrang unternehmen wolle. Erst wenn er selbst seine Materie abgelichtet haben würde, so daß er anderes Licht in sich aufnehmen könne, würden seine Flüge ihn restlos befriedigen.

Innerhalb der im Buch beschriebenen kosmischen Gesetzmäßigkeiten durchläuft die Seele einen Prozeß, dessen Entwicklung vom ersten bis zum letzten Ziel aufgezeigt wird. Es ist höchste Zeit, daß der aufgeklärte Mensch der Neuzeit die Möglichkeit bekommt, über den Sinn und Verlauf seines ewigen Lebens mehr zu erfahren und somit endlich auf alle Fragen des Seins stimmige Antworten zu erhalten. Mit diesem Buch fallen die Schranken zwischen Diesseits und Jenseits.

Auf einer Stufe stehend, die in unvorstellbaren Dimensionen zu sein scheint, berichtet uns Luise Wittmann über die Erfahrungen übernatürlichen Lebens, die über alle Grenzen des Irdischen gehen und sich hinstrecken über Zeit und Raum. Die Fähigkeit des Hinüberschauens in die jenseitige Welt, mystische Erlebnisse wie die der Stigmatisierung und mediale Erfahrungen dokumentiert die Autorin in ihren ergreifenden Aufzeichnungen, die ihre Ergänzung und Vollendung in den Kundgaben über das Weiterleben im Jenseits finden.

Inhalt:
  • Mystik
  • Durchgaben und Schauungen
  • Leben nach dem Tod
  • Wundmale Christi
  • übernatürliches Leben
  • Schutzengel und Schutzgeist
  • Die persönlichen Schutzengel des Menschen
  • Reinkarnation
  • Erzengel Gabriel
  • Apostel Andreas
  • Simon von Cyrene
  • Jesus Chirstus
  • Bericht über die geistige Welt
  • Ein stigmatisiertes Medium
  • Die neue Welt und der neue Mensch
  • Entwicklung der Seele
  • Geist und Seele in Zeit und Raum


Die Autorin
Luise Wittmann, die Mystikerin an der Donau wie sie von ihren Schülern liebevoll genannt wird, erblickte am 03.Dezember 1902 in Wien das Licht der Welt. Ihr mühevolles, von harter Arbeit geprägtes Leben war stets eingebettet in geistiges Sein und Wirken. Im hohen Alter von 80 Jahren erwarb sie ein baufälliges Kloster, das mit ihrer tatkräftigen Unterstützung renoviert wurde und das sich zum Mittelpunkt einer spirituellen Gemeinschaft entwickelte.

Kompetenz Verlag, 1997, 286 S.
19,90 Euro
Hardcover
» Online Bestellen


» Weitere Titel


In eigener Sache
Der Aufbau und die Pflege dieses Katalogs passiert nicht von allein. Damit wir einen (wenn auch geringen) Teil der dabei entstehenden Kosten abdecken können, sind wir auf die Provisionen aus Verkäufen von Büchern über diese Website angewiesen. So kann jeder zum weiteren Ausbau dieses einzigartigen Katalogs beitragen!





Warenkorb
anzeigen
 

Sprachen
(SprachWelt.de)
» Weltsprachen
» Sprachen (A-Z)


Reisen
(WorldGuide.de)
» Bücher
» CD-ROMs
» Globus-Shop

Kinder
& Jugend

(Erlebnis Lesen)
» Bilderbücher
» Kinderbücher
» Jugendbücher
» Sachbücher
» CD-ROM-Tipps

Hörbücher
(Erlebnis Lesen)
» Ab 1 Jahren
» Ab 2 Jahren
» Ab 3 Jahren
» Ab 4 Jahren
» Ab 5 Jahren
» Ab 6 Jahren
» Ab 7 Jahren
» Ab 8 Jahren
» Ab 9 Jahren
» Ab 10 Jahren
» Ab 11 Jahren
» Ab 12 Jahren
» Ab 13 Jahren
» Ab 14 Jahren
» Ab 16 Jahren

Astronomie
& Raumfahrt

(AstroLink.de)
» Bücher
» CD-ROMs
» Video & DVD
» Globus-Shop

Hörbücher
(opus-live)
» SprecherInnen
» AutorInnen
» Titel A-Z

Geniale Frauen
(frauen-genial.de)
» Hörbücher
» Downloads

TrueCrime
(krimiwelten.de)
» Mordsarbeit
» Die zarte Hand des Todes

Gaesdoncker
(gaesdoncker.de)
» Autoren
» Übersetzer
» Herausgeber
» Künstler


Wolfgang Hohlbein
(erlebnis-lesen)
» Bücher
» Hörbücher

G. K. Chesterton
(father-brown.de)
» Father Brown
» BuchTipps


The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live


» Lieferung, Versand und Rechnung der hier vorgestellten Titel erfolgen über unseren Partner amazon.de. Es gelten die AGB von amazon.de

© 2003 - 2016 cc-live.net

 
Web www.parasearch.de