ParaSearch - Literatur-Tipps - Phänomene - Außerirdische - Außerirdische Wesen

Joachim Koch, Hans-Jürgen Kyborg
Die Antwort des Orion
Nachweis einer kosmischen Begegnung


Bild zum zum Vergrößern anklicken!

Mit den jetzt entschlüsselten Symbolen in englischen Kornfeldern erhielt die Menschheit Informationen über ein sonnennahes Sternensystem, in dem Leben existieren kann. Dieses kosmische Geheimnis bestand unerkannt seit Jahrtausenden und wird in diesem Buch neu entdeckt.

Im Jahre 1991 erhielt die Menschheit eine Botschaft einer nicht-menschlichen Intelligenz

Dies geschah mittels über hundert Meter großer Piktogramme in den Kornfeldern Südenglands.

Bis zum heutigen Tage ist, trotz intensivster Suche, nicht geklärt, wer diese, weder durch Menschen gemachten noch durch natürliche Einflüsse hervorgerufenen, echten Zeichen im Korn, wie sie zumindest bis 1992 entstanden sind, fabriziert hat.

Nach nunmehr 12 Jahren intensiver theoretischer und praktischer Erforschung dieses Phänomens in England und Deutschland legen die beiden Autoren jetzt die Ergebnisse ihrer Arbeit vor.

Der Autor über sein Buch
Die Antwort des Orion ist der authentische Bericht der deutschen Kornkreisforscher Koch & Kyborg. Sie begannen mit ihren Expeditionen im Jahre 1991 und setzten diese Jahr für Jahr bis heute fort. Dabei lernten sie alle in der Kornkreisszene namhaften Persönlichkeiten kennen. Sie gelangten in den Kernbereich des Erscheinungsgebietes der Kornkreise, dorthin, wo kaum ein Anderer Zutritt hatte. Alle dort gewonnen Erkenntnisse werden hier veröffentlicht.
In dieser, im deutschsprachigen Raum bisher einmaligen inhaltlichen und praktischen Aufarbeitung des Kornkreisphänomens wird zum ersten Male mitgeteilt, welche Botschaft an die Menschheit in den Piktogrammen kodiert vermittelt wurde. Mit den Kornkreispiktogrammen wurden die Koordinaten und die Lage eines sonnennäheren Sternensystems inklusive seiner zwei Planeten mitgeteilt, auf denen Leben möglich ist. Ein alter Wunsch der Menschheit wurde damit erfüllt.
Die Antwort des Orion enthüllt die sensationelle Beziehung des in den Kornkreisen enthaltenen Wissens zur menschlichen Vorgeschichte. Koch und Kyborg fanden Hinweise auf die in den Kreisen angegebenen Sternenkonstellationen in kulturellen Überlieferungen und Bauwerken auf drei Kontinenten: Europa, Nordamerika, Nordafrika. Die Autoren entdeckten, dass im alten babylonischen Weltschöpfungsepos »Enuma Elisch« und in der heiligsten ägyptischen Schrift, den Pyramidentexten, von genau dem Sternensystem die Rede ist, das in den Kornkreisen des Jahres 1991 in Südengland angegeben wurde!
Die Antwort des Orion löst eines der Geheimnisse im berühmten Grab des Senenmut. Auch hier wird in der dort befindlichen astronomischen Decke auf das Sternensystem hingewiesen, das die Autoren mit Hilfe der Kornkreise fanden.

Klappentext
Fernes, fremdes Leben im Kosmos, Kommunikation mit einer nichtmenschlichen Intelligenz - dies sind die uralten Träume der Menschheit, auf die jetzt Antworten gefunden wurden.

Im Zentrum einer geheimnisvollen Anordnung von Sternbildern am nördlichen Winterhimmel, dem Wintersechseck, kreisen in nur 58 Lichtjahren Entfernung von unserer Sonne um einen Stern ähnlichen Spektraltyps zwei Planeten, auf denen Leben existieren kann. Diese sensationellen Informationen waren in den riesiger Piktogrammen enthalten, die von einer fremden Intelligenz in die Kornfelder Südenglands gelegt wurden.

Mit ihrer astronomischen Theorie gelang den beiden Autoren jetzt die Entschlüsselung dieser weltbekannten Symbole. Es gelang ihnen, durch selbst hergestellte Experimantalpiktogramme, mit der Intelligenz hinter dem Kornkreisphänomen Kontakt herzustellen. Nach sechs Jahren stiller Forschungsarbeit werden hier die Ergebnisse dieses kosmischen Puzzles präsentiert. Damit wird zum ersten Male offenbar, was sich bereits seit langer Zeit andeutet: Wir sind nicht allein im Universum!

Die Autoren analysierten berühmte Texte des Altertums auf astronomische Inhalte. Ihr verblüffendes Ergebnis: das Planetensystem aus den Kornkreisen ist der Menschheit seit Jahrtausenden bekannt. Als Beweis für die zentrale Bedeutung dieser Himmelsregion gilt ihre Entdeckung, daß vor über dreitausend Jahren der Ägypter Senenmut eine regelrechte Karte zum Auffinden dieses Sterns in die astronomische Decke seines Grabes in der Nähe von Theben einfügen ließ.

Aber nicht nur in Gräbern oder uralten Schriften sind Hinweise auf das Sternbild Orion zu finden. Es gelang, einen weiteren Beweis für die bekannte These zu finden, daß die unterägyptische Pyramidenlandschaft als direktes Abbild der Sternenregion des Orion angelegt ist. So stellt die Lage der Pyramiden von Gizeh zur alten Hauptstadt Memphis hier auf der Erde ein direktes Abbild der Position der drei Gürtelsterne des Sternbildes Orion und des jetzt identifizierten Sterns dar. Viele andere uralte Bauwerke auf drei Kontinenten sind astronomisch auf diese Himmelsregion ausgerichtet. Wie oben, so unten.

Die Autoren begleiteten mit ihren erfolgreichen Experimenten als Augenzeugen seit Jahren die phantastische Wandlung des sichtbaren Kornkreisphänomens hin zu intelligent gesteuerten, mehrdimensonalen Energiemustern. In diesem Buch wird die im Jahre 1991 begonnende und seither andauernde Kommunikation mit einer nichtmenschlichen Intelligenz zum ersten Male dokumentiert.

Der Autor
Hans-Jürgen Kyborg, geb. 1929 in Berlin, Bundesbahner i.R., verheiratet, zwei Kinder mit inzwischen eigener Familie.

Der Autor
Joachim Koch, geboren 1949 in Berlin. Abitur 1969, Staatsexamen Medizin 1976, Facharzt für Chirurgie 1984. Seither tätig im Ev. Waldkrankenhaus (Unfallkrhs.) in Berlin-Spandau. Geschieden, lebt mit seinen beiden Kindern zusammen. Beide Autoren sind Amateurastronomen und ehem. Gründungsmitglieder der "Bruno-H-Bürgel" Volkssternwarte in Berlin-Spandau, wo sie sich 1981 kennenlernten und seither zusammenarbeiteten. So waren sie u.a. Mitherausgeber des astronomischen Journals "Space" bis 1989. Seit 15 Jahren beschäftigen sie sich auch mit dem UFO-Phänomen.

Langen/Müller, 1997, 320 S.
22,50 Euro
Hardcover, m. 71 Zeichn., 63 Farbfotos auf Tafeln
» Online Bestellen


» Weitere Titel


In eigener Sache
Der Aufbau und die Pflege dieses Katalogs passiert nicht von allein. Damit wir einen (wenn auch geringen) Teil der dabei entstehenden Kosten abdecken können, sind wir auf die Provisionen aus Verkäufen von Büchern über diese Website angewiesen. So kann jeder zum weiteren Ausbau dieses einzigartigen Katalogs beitragen!





Warenkorb
anzeigen
 

Sprachen
(SprachWelt.de)
» Weltsprachen
» Sprachen (A-Z)


Reisen
(WorldGuide.de)
» Bücher
» CD-ROMs
» Globus-Shop

Kinder
& Jugend

(Erlebnis Lesen)
» Bilderbücher
» Kinderbücher
» Jugendbücher
» Sachbücher
» CD-ROM-Tipps

Hörbücher
(Erlebnis Lesen)
» Ab 1 Jahren
» Ab 2 Jahren
» Ab 3 Jahren
» Ab 4 Jahren
» Ab 5 Jahren
» Ab 6 Jahren
» Ab 7 Jahren
» Ab 8 Jahren
» Ab 9 Jahren
» Ab 10 Jahren
» Ab 11 Jahren
» Ab 12 Jahren
» Ab 13 Jahren
» Ab 14 Jahren
» Ab 16 Jahren

Astronomie
& Raumfahrt

(AstroLink.de)
» Bücher
» CD-ROMs
» Video & DVD
» Globus-Shop

Hörbücher
(opus-live)
» SprecherInnen
» AutorInnen
» Titel A-Z

Geniale Frauen
(frauen-genial.de)
» Hörbücher
» Downloads

TrueCrime
(krimiwelten.de)
» Mordsarbeit
» Die zarte Hand des Todes

Gaesdoncker
(gaesdoncker.de)
» Autoren
» Übersetzer
» Herausgeber
» Künstler


Wolfgang Hohlbein
(erlebnis-lesen)
» Bücher
» Hörbücher

G. K. Chesterton
(father-brown.de)
» Father Brown
» BuchTipps


The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live


» Lieferung, Versand und Rechnung der hier vorgestellten Titel erfolgen über unseren Partner amazon.de. Es gelten die AGB von amazon.de

© 2003 - 2016 cc-live.net

 
Web www.parasearch.de